Konzept

Auszug aus der Konzeption des Kinderladen Kornstraße

Wir glauben, dass jedes Kind einmalig ist.
Daher wollen wir helfen, Kinder in ihren Begabungen und Fähigkeiten zu fördern und geben Kindern einen Raum, in dem sie mit ihren Stärken und Schwächen akzeptiert werden. Wir wünschen uns eine Atmosphäre des Vertrauens, die es ihnen ermöglicht, in Toleranz und Offenheit miteinander umzugehen.

Wir wissen, dass dies ein lebendiger Prozess ist und bleiben muss. Dazu brauchen wir den kritischen Austausch untereinander. Die sich ständig verändernde Lebenswelt der Kinder stellt uns und die Kinder vor ständig neue Aufgaben.

Deshalb brauchen wir das Gespräch und die Begegnung miteinander: Eltern, Kinder, BetreuerInnen. 
Diese Konzeption bildet für uns Leitfaden und Orientierungshilfe. Unsere Arbeitsweise ist darin verbindlich für alle festgeschrieben. Sie gibt die Möglichkeit, sich mit den Zielen und Inhalten unserer pädagogischen Arbeit auseinanderzusetzen.
Unsere Konzeption wird in regelmäßigen Abständen weiterentwickelt.
 

schiff
Ein Piratenschiff im Hof als ein Teil des Projektes “Schiffe und Wasser” im Sommer 2007

Die pädagogischen MitarbeiterInnen des Kinderladens arbeiten nach dem Situationsorientierten Ansatz und der Babyladen aufgrund des Alters situativ.

Wir unterstützen die Kinder darin, Fähigkeiten zu entwickeln,
- die sie in ihrem täglichen Leben benötigen,
- mit denen sie Erlebtes verarbeiten können,
- mit denen sie an Selbstständigkeit gewinnen können und
- die sie im Zusammenleben mit anderen Menschen brauchen.

Wir MitarbeiterInnen sehen uns als BegleiterInnen und PartnerInnen der Kinder, deren natürliche Neugierde und Lernverhalten wir ganzheitlich unterstützen. Kinder sind unser Gegenüber, das wir wahr- und damit ernst nehmen, mit dem wir eine Beziehung eingehen, die sich auf der Grundlage des Vertrauens und der Achtung aufbaut.

Der Kinderladen hat die (gesetzliche) Aufgabe, Kinder unterschiedliche soziale Verhaltensweisen, Situationen und Probleme bewusst erleben zu lassen und jedem einzelnen Kind die Möglichkeit zu geben, seine eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe zu erfahren. Dabei soll ein partnerschaftliches, gewaltfreies und gleichberechtigtes Miteinander, insbesondere auch der Geschlechter untereinander, erlernt werden.

 

Durch Projektarbeit die Ziele umsetzen

Im Baby- und Kinderladen beobachten wir die Kinder und versuchen so herauszufinden, wie sich die Kinder fühlen, welche Bedürfnisse und Interessen sie haben. Aus der Zusammenfassung und Auswertung des Beobachteten leiten sich dann Themen ab. Durch verschiedene Angebote, wie z.B. Rollenspiele, Bilderbücher, Malen, führen wir altersgemäß die Kinder an ein thematisches Projekt heran. In der Planungsphase bringen die Kinder ihre Anregungen und Ideen zum Projekt ein.

blumentoepfe-web10
Die Kinder haben auf dem Hof Blumen eingetopft.

Bei der Durchführung solcher Projekte sollen möglichst alle Sinne der Kinder angesprochen werden. Deshalb beinhaltet Projektarbeit folgende Bereiche:

- Bewegungsaktivitäten
- Spiele im Freien
- Werken und Malen
- Spiele und Lieder
- Bücher
- Kochen und Backen
- Sowie Aktivitäten außerhalb des Baby- und Kinderladens (z.B. Waldprojekt, Töpfern)

Kinder im Baby- und Kinderladenalter gelangen über das Spielen zum Denken und Begreifen so handelnd ihre Umwelt. Unsere Teams übernehmen die Verantwortung dafür, die uns anvertrauten Kinder ganzheitlich zu fördern, auf ihre Fähigkeiten und Neigungen gezielt einzugehen.

 

Stand: Mai 2015